INTERVIEW MIT RENÉ BOGAART


dem Hauptinitiator des renommierten Restaurants Pavarotti

Als Sandra und René Bogaart sich vor 25 Jahren kennenlernten, hatten

sie zwei Träume: Unternehmer im Gaststättengewerbe werden und eine große Familie gründen. Da sie mittlerweile elf Hotels und Gaststätten leiten und sechs Kinder haben, können wir mit Fug und Recht behaupten, dass diese Träume sich für das Energiebündel erfüllt haben. Und als wäre dies noch nicht genug Beschäftigung, hat das Paar unter anderem auch noch 23 Hunde und eröffnet in Kürze weitere drei Restaurants ganz

im Stil von Rivièra Maison!

René stammt aus einer echten Hotelierfamilie und hat sich daher von klein auf ins Fach vertieft. Trotz der harten Arbeit und der vielen Dinge, die man aufgeben muss - er ist nämlich immer dann bei der Arbeit, wenn andere frei haben - genießt er sein Metier in vollen Zügen. „Wenn Sie aus Ihrem Hobby Ihren Beruf machen, sind Sie eigentlich nie bei der Arbeit.“ Er versucht jedoch immer, die Zeit zwischen Arbeit und seiner Familie gut aufzuteilen. „Das ist manchmal ganz schön schwierig. Ein Mal ist man ein besserer Vater, das andere Mal ein besserer Unternehmer. Aber wir versuchen das immer auszugleichen…Dann fahren wir alle zusammen in Urlaub, um echt Zeit für einander zu haben.“ Als Familie versuchen Sie außerdem, jeden Sonntag alle zusammen zu frühstücken. „Das ist ein fester Programmpunkt, an den wir uns alle halten."

Vor einem Jahr ist die Familie Bogaart in dieses wahnsinnig schöne Landhaus in Voorburg umgezogen. „Wir haben uns sofort in den Ort verliebt! Obwohl alles dunkelbraun war, haben uns die Räumlichkeiten, die Höhe und die Lage am Wasser fasziniert."

Das ehemalige Bürogebäude hat die Familie zu einem Wohnhaus mit 24 Zimmern und einer kompletten Rivièra Maison-Einrichtung umgebaut. „Für mich ist Rivièra Maison der tollste Süßwarenladen in den Niederlanden! Und man wird noch nicht einmal dick davon.“ Das Relax-Gefühl, dass René bei Rivièra Maison überkommt, wollte er gerne in seinem Restaurant Pavarotti als Stil durchziehen. „So können die Leute nicht nur leckeres Essen genießen, sondern auch noch eine herrlich wohnliche Atmosphäre.“ Das Restaurant Pavarotti in Zoetermeer ist bekannt für köstliche Pizza und Pasta zu attraktiven Preisen bei zügigem und freundlichem Service. Die Pasta ist hausgemacht in der bewusst komplett offenen Küche. „Offenheit und Aufrichtigkeit haben bei uns höchste Priorität, wir haben nichts zu verbergen."


Das Restaurant ist so enorm erfolgreich, dass gleich drei weitere Standorte geplant sind. „Im alten Bahnhof von Delft werden wir ein ganz großes Pavarotti eröffnen und im letzten Quartal von 2018 gründen wir in Leiden am Nieuwe Rijn noch eine Niederlassung. Das dritte Pavarotti öffnet seine Türen am Anfang des Boulevards in Kijkduin. Bei allen drei Neueröffnungen ist Rivièra Maison unser Partner für die Inneneinrichtung.“


Was auch nett ist: Die ältesten drei Kinder der Familie sind schon mit ins Unternehmen eingebunden; und auch die jüngsten drei warten nur darauf, ihren Eltern zur Hand zu gehen. „Wir zwingen ihnen das in keinster Weise auf, aber sie finden selbst Gefallen daran!“


„Wir sind Tag und Nacht mit 200 Kilometer pro Stunde unterwegs, aber wir sind sehr dankbar und glücklich“, sagt René mit einem breiten Lächeln. Das Sprichwort, laut dem hinter jedem starken Mann eine noch stärkere Frau steht, ist seiner Ansicht nach auch vollkommen berechtigt. „Wir haben viele Gesellschaften mit beschränkter Haftung, doch unsere größte davon befindet sich zuhause und wird von meiner Frau geleitet. Kinder, Sport, Nachhilfestunden, die Tiere, Kochen… Meine Frau ist der absolute Champion dieser Familie!“

René und Sandra besitzen sage und schreibe 23 Hunde und deshalb stehen im Haus auch mehrere Hundesofas. Dieser brave Labradoodle liegt schier

königlich auf seinem Rustic Rattan Nicolas Dog Bed!

„Für mich ist Rivièra Maison der tollste Süßwarenladen in den Niederlanden! Und man wird noch nicht einmal dick davon.“

Das Haus der Familie umfasst viele großformatige Accessoires und Möbel.

In dem riesigen Haus kommen sie wunderbar zur Geltung und sorgen für ein großzügiges räumliches Gefühl und zugleich für wohlige Wärme. Die oben abgebildete Vase ist ein schönes Beispiel dafür: Sie besteht aus zwei Teilen, welche sowohl über- als auch nebeneinander gestellt werden können. Mit der passenden Deko sorgt sie für einen stilvollen Blickfang. In der Küche - dem Herzstück des Hauses - stehen der enorme Esstisch, die fantastischen Keith II Lowback Armchairs, auf denen man sich gerne dazusetzt.

Restaurant Pavarotti

Das Gewächshaus des schönen Restaurants in Zoetermeer

hat eine moderne und frische Ausstrahlung. Es sind hier auch

die schönen Amsterdam Dining Chairs, die zum genüsslichen Tafeln einladen.

“Life is a combination of magic and pasta”

Schöne Deckenlampen, hübsche Kissen, edles Geschirr und fantastische Accessoires zieren das Restaurant Pavarotti. So kann man hier nicht nur wunderbar essen, sondern in angenehm relaxter Atmosphäre beisammen sitzen und genießen.