COLUMN

Zuhause

Weihnachten 2018 haben wir unserer Familie Karten für ein Konzert von Michael Bublé, dem kanadischen Jazzsänger, geschenkt. Wir sind alle Fans von Bublé, Saskia und ich haben ihn sogar schon dreimal auftreten sehen, bevor wir etwa vor 10 Jahren in London eine ganz besondere Erfahrung machten. Der Sänger hatte wegen der Krankheit seines Sohnes etwa fünf Jahre lang keine Shows mehr gegeben. Letzten November war es dann endlich soweit Er gab dem Konzert eine persönliche Note, indem er mit uns über seine Familie und Verwandten sprach, ohne dass es billig wirkte. Bublé erwies sich als wahrer Familienmensch und vielseitiger Entertainer. Er ist berühmt geworden, indem er Coverversionen aus dem Great American Songbook sang. Und was mich betrifft, sehe ich ihn als den neuen Frank Sinatra. Dieses Genre passt am besten zu ihm und zu seinen Vorreitern, wie zu seinem großen Vorbild aus Italien. 2005 veröffentlichte er zum ersten Mal einen selbst geschriebenen Song, der ein großer Hit wurde und folgenden Titel trug: „Home“. Ich denke, es ist einer seiner schönsten Songs. Er erzählt von dem Gefühl „Zuhause zu sein“, das nicht immer einfach zu beschreiben ist. Wann fühlen Sie sich zuhause? Natürlich geht es dabei oft um Ihr Zuhause, aber noch mehr um die Menschen, die Sie lieben, um Ihre Familie und die Umgebung, in der Sie sich in der Gemeinschaft der Menschen befinden, die Sie lieben. Bublé singt: „Ich bin vielleicht von einer Million Menschen umgeben und fühle mich immer noch allein... Ich will einfach nur nach Hause gehen. Oh, ich vermisse dich, du weißt es.“

Heimat ist ein Gefühl, das auch enorm gut zu unserer Marke passt, „Home is where you can be you (Heimat ist, wo du Du selbst sein kannst)“ ist nicht umsonst unser Motto und das spürt man. Das kann natürlich zu Hause sein, aber auch irgendwo im Urlaub oder in einem stimmungsvollen Restaurant. Aber es sind immer die Menschen, die einem in diesen Momenten das „Heimatgefühl“ geben. Auch bei der Arbeit kann man das „Heimatgefühl“ bekommen. Das traditionelle Weihnachtsfrühstück, das wir jedes Jahr Ende Dezember mit unserem Büro- und Logistikpersonal organisieren, vermittelt mir stets ein behagliches Zusammengehörigkeitsgefühl. Wir ziehen uns alle hübsch an, spielen Weihnachtslieder, jeder genießt die Feier und niemand möchte sie verpassen. Ein Nachteil ist allerdings, dass das Verkaufspersonal nie dabei sein kann, weil das die geschäftigsten Tage des Jahres sind, aber auf der Neujahrsfeier sind wir alle wieder vollzählig. Dies sind die besonderen Momente, die wir miteinander verbringen und die unser Unternehmen zu etwas ganz Besonderem machen.

Apropos Zuhause, ich schreibe diesen Artikel im Haus meiner Schwester in Scottsdale Arizona, USA. Meine Schwester Jacqueline hat sich vor 45 Jahren in einen Amerikaner verliebt, als sie für ein paar Tage in London Urlaub machte. Etwa zwei Jahre später haben sie geheiratet und sind in die USA gezogen – ganz zum Leidwesen meiner Eltern, die ihre Tochter plötzlich auf der anderen Seite der Welt verschwinden sahen. Sie ist übrigens sehr glücklich geworden und hat jetzt die amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen. Sie hat kein Verlangen mehr nach Holland zurückzukehren, aber wir halten engen Kontakt. Wir versuchen immer, uns mindestens einmal im Jahr zu sehen. Manchmal kommt sie in die Niederlande, dann wieder sind wir es, die sie und ihren Ehemann Jim besuchen. Aber wir treffen uns ein paar Mal im Monat zum FaceTimen. „Blut ist dicker als Wasser“, sagt mein Schwager immer, das bedeutet, dass so etwas wie familiäre Bindungen stark und unzerbrechlich sind.

Zuhause ist ... In Ihrem Zuhause sollten Sie sich natürlich immer wie zu Hause fühlen und ein gemütliches Interieur trägt dazu bei. Ganz gleich, ob Ihre Einrichtung industriell, rustikal oder modern ist, meiner Meinung nach muss sie immer behaglich sein und ein Gefühl vermitteln, zu Hause zu sein. Rivièra Maison ist einzigartig und berühmt für seine ländlich angehauchte Innenausstattung und Accessoires, die von vielen im In- und Ausland kopiert wurden, aber mittlerweile steht RM für viele unterschiedliche Stile, wie z.B. die industrielle robustere Linie mit Metall und Holz, „die neue ländliche“, wie Miljuschka sie nennt, die eher zeitgemäße Linie, jetzt aber auch mit dem exklusiven Gold Label, mit dem wir auch den luxusverwöhnten Kunden ansprechen werden. Die meisten Rivièra Maison-Produkte haben das gewisse Etwas, das sie besonders und unverwechselbar macht. Es sieht immer so aus, als ob es schon seit Jahren da wäre, aber es ist in der RM-Ausführung völlig neu.

Wir suchen nicht nach extremen oder neuen Formen, sondern geben einem vorhandenen Modell oft einen neuen Look oder einfach nur den zusätzlichen „RM-Touch“. Ich bin bei allen Designs immer noch sehr stark involviert und reise etwa drei Monate im Jahr um die halbe Welt – ziemlich anstrengend, aber immer noch das Beste, was ich tun kann. Natürlich mache ich nicht alles alleine, denn jedes Mal reisen unsere Einkäufer und Designer mit. Ich genieße es wirklich, diesen einen besonderen Artikel mit dem gewissen Extra zu versehen; und einer der speziellsten Artikel der neuen Saison ist die Dylan-Kommode, bei der Sie jede Schublade bzw. jedes Ablagefach um ihre eigene Achse drehen können – ein Lieblingsstück. Der Schrank hat rundum eine Schublade oder ein offenes Fach und ist aus recyceltem Holz handgefertigt. Auch die Entwicklung eines solchen Möbelstücks ist fantastisch, denn es gibt nichts Schöneres, als mit Tischlern gemeinsam herauszufinden, wie man es am besten bewerkstelligt. Für mich geht nichts über Handarbeit! Ein weiterer Favorit von mir ist das Tisch-3er-Set Bushwick Coffee, schauen Sie dazu auch auf das Titelblatt dieser Zeitschrift. Es ist ein langer, schmaler Couchtisch mit zwei kleinen extra Tischen, die darüber passen – praktisch als Ablage für Ihr Getränk oder Ihren Laptop... oder einfach nur zur Zierde. Aber natürlich können Sie die kleinen Tische auch links und rechts vom Sofa als Beistelltisch oder direkt vor dem Sofa als Sofatisch verwenden, sehr hilfereich für Ihre Tasse Kaffee. Die Holzplatte dieser Serie ist ebenfalls aus recycelter Eiche handgefertigt und hat Beine aus Edelstahl. Dieser Artikel ist Luxus pur mit einem ländlichen Touch, für mich steht er wirklich für das neue RM. Wenn ich noch eins nennen darf, dann das Continental Sofa, solide und klassisch zugleich sowie mit einem doppelten Sitzkissen erneuert. In vielen Stoffen und als Modul an erhältlich. Aber natürlich haben wir für 2020 noch viel mehr Sonderanfertigungen zu bieten, so bringen wir in diesem Frühjahr über 1.500 neue Produkte auf den Markt, alle mit Leidenschaft gefertigt.

Ich wünsche Ihnen allen einen wunderschönen Frühling und genießen Sie die Zeit miteinander ebenso wie Ihr Zuhause.


Henk Teunissen

Founder Rivièra Maison